Manx Racing Team 

Mountain Course Streckenteile und Kurven

 

Grandstand:

Boxenaction mit Start- und Zieldurchfahrt, Boxenstopps mit Tanken und Reifenwechseln. Hier gibt es eine teilweise überdachte Tribüne sowie die Möglichkeit, ins Fahrerlager zu schnuppern und sich an einem der zahlreichen Verkaufsstände mit Geschenken einzudecken. Imbissbuden bieten verschiedene Speisen und Getränke an. 

 

Bray Hill

Einer der spektakulärsten Aussichtspunkte für Trainings- und Rennsessions. Hier rasen die Fahrer mit weit über 200 km/h in eine kleine Senke mit Rechtsknick. Nicht selten setzen hier die Maschinen auf, um nach deutlich vernehmbaren Ratschgeräusch Funken sprühend ihren Höllenritt ungebremst fort zu führen. Hier sind die Plätze begrenzt, wer hier etwas sehen will, muss früh da sein. Aber es lohnt sich wirklich! 

 

Quarterbridge:

Doppelkreisverkehr mit scharfem Rechtsknick kurz nach Start und Ziel, daher wird hier recht langsam gefahren, gut zum Fotografieren.

 

Braddan Bridge: 

Langsame S-Kurve mit Lieblingsplatzcharakter. Viele Sitzmöglichkeiten . Snackbude mit Tee- und Hamburgerverkauf, Strassenseite, Kirche mit Sandwich- und Kuchenverkauf gegenüber. 

 

Union Mills:

Kleine Methodistenkirche mit Vorgarten. Auch hier verkaufen die Gemeindemitglieder Sandwiches, Kuchen, Kaffee und Tee, selbst Kirchenstühle kann man hier mieten. 

 

http://img.geocaching.com/cache/85bedc8d-329f-4586-a717-3d1bd63cf8c0.jpg

Highlander:

Der HIGHLANDER ist eine schnelle gerade mit einem Sprunghügel. Auf der Wiese nebenan steht eine Tribüne die vom Bauern betrieben wird. Allerdings sitzt man während des Rennens oder Trainings fest und kann die Location nicht verlassen.

 

Ballacraine:

Ab hier geht’s  an der Kreuzung rechts ab in den Wald. Ballacraine ist von zwei Richtungen anfahrbar. Von Foxdale aus kann man etwas erhöht sitzen und hinten befindet sich ein Kaffeestand vom Farmhouse gegenüber der die besten Hommade Scones auf der Insel anbietet . Auf der Zufahrt von St. Jones sieht man die Fahrer auf sich zukommen aber sonst sehr wenig von der Kurve

 

Glen Helen:

Viele Zuschauerplätze und zwei spektakuläre Kurven zum einsehen. Auch das Swiss Chalet (Gastwirtschaft) ist sehr zu empfehlen.

Während der Streckensperrung allerdings kein entkommen mehr!

 

Cronk y Voddy

Bei schönem Wetter kann man auf der Wiese liegen. Auf dem Top der Cronk y Voddy  - Geraden geht’s dann Vollgas  in einem Rechtsknick über einen kleinen Sprunghügel. in einem Wohnwagen gibt es Kaffee, Cakes und Scones.

 

Barregarrow

Da kann man den Tag auf der Wiese geniesen. Hinten im Farmhouse gibt’s Kaffee und Snacks.

Allerdings innerhalb der Strecke. Gegenüber der Kreuzung steht eine kleine Kapelle von der man das Geschehen auch gut einsehen kann.

 

Rhencullen

Auf den ersten Blick völlig unspektakulär aussehender Strassenabschnitt kurz hinter Kirk Michael. Aus dem Ort heraus kommen die Bikes jedoch mit hoher Geschwindigkeit angefahren. Hier heben die Vorderräder der jenigen Fahrer, die hier das Gas stehen lassen, in voller Fahrt ab.  

 

Ballaugh Bridge: 
Legendärer, wahrscheinlich auch bekanntester Aussichtspunkt des gesamten Kurses. Auf der deutlich himmelwärts gewölbten Brücke heben nicht nur die Solomaschinen, sondern auch Gespanne für Aufsehen gesorgt. 

 

Sulby Bridge

An dieser Stelle kann man schön sehen wer später bremst als die andern. Leider steht nun auch hier eine Tribüne und es wird Eintritt verlangt. ( wer die Kurve verpasst landet im Streckenabschnitt „Jennys Bush“ benannt nach der Rennfahrerin Jenny Tinmouth ) (Anmerkung des Teams - Statler würde auf

der Strecke zerschmelzen, wenn Sie.....)

 

Ginger Hall

Hinter dem Gasthaus befindet sich eine Absperrung  von der man die Strecke von Sulby Bridge bis um die Ecke danach aus übersehen kann. Bei schlechtem Wetter kann man in das Pub flüchten.

 

Parliment Square: 

Langsame 90°-Rechtskurve in Ramsey. Gute Infrastruktur, schön zum Fotografieren. 

 

May Hill:

Waldorf und Statler sind dort auch anzutreffen. Man übersieht die Strecke vom Parliment  Square bis den May Hill hoch. Und es geht schräger um die Ecke wie manche denken. Pietro Laverda hat da schon, Ja was denn??? Seine Laverda zerlegt!!! 

Gooseneck

Wer früh genug kommt, kann sich hier ein schönes Plätzchen sichern. Bergauf-Rechtskurve, die zwar nicht besonders schnell gefahren wird, jedoch die Rennfahrer sehr dynamisch wirken lässt. Mit einer der schönsten Plätze zum Rennen beobachten, Geheimtipp für den Mad Sunday.

Bungalow: 

Langes S, unterhalb des Snaefell gelegen, des mit 621 Metern Höhe messenden höchsten Punkts der Insel. 

 

Creg-ny-Baa

Schöne Showkurve. Man sieht die Fahrer schon lange bergab ankommen und die Rechtskurve zügig zu durchfahren. Hier gibt es unter anderem Restaurant, PuB und eine Tribüne. Man kann direkt vor dem Hotel oder etwas oberhalb auf die Tribüne sitzen. Auch eine sehr schnelle Ecke.

Es kann am Berg aber auch sehr windig und kalt werden. Das Lokal ist bekannt für gutes Essen.

 

Governors Bridge

Von hinter der Mauer gegenüber kann man schöne Fotis machen da so ziemlich der langsamste Streckenpunkt.

 

Zusammengetragen vom Team und Statler - Danke

 

 

 

Copyright: Manx-Racing-Team